Kandidat für den Stadtrat: Albert Hiebenga

Ich bin 62 Jahre alt und verheiratet. Von Beruf bin ich Bankenprüfer; das heißt ich schaue den Banken und deren Vorständen im Rahmen von Einlagensicherungsprüfungen regelmäßig „auf die Finger“ und prüfe ob Ihre Spargroschen sicher angelegt sind.

Warum bist Du vor 10 Jahren nach Bad Iburg gezogen ?
Ich bin gebürtiger Osnabrücker und habe vor meinem Umzug dreizehn Jahre in Jena in Thüringen gelebt, wo ich bei der dortigen Sparkasse die Interne Revision aufgebaut habe. Ich wollte aber nicht mehr in einer grauen, engen und lauten Stadt leben sondern im Grünen bei guter Luft und netten Menschen und in der Nähe meiner -inzwischen leider verstorbenen- Eltern.
 
Was gefällt Dir besonders an Bad Iburg ?
Es gibt sicherlich mehrere Gründe zu nennen. Neben der wunderschönen naturnahen Lage am Teutoburger Wald und die interessante Vergangenheit sind es aber im besonderen die tollen Menschen hier. Als ich nach Bad Iburg gezogen war, dachte ich zu erst das es ein wenig länger dauern könnte, hier neue Freunde zu finden. Tatsächlich hatte ich aber durch meine Mitgliedschaft im Schützenverein Bad Iburg innerhalb weniger Wochen eine Menge netter Leute, und inzwischen auch Freunde gefunden und es werden immer mehr. Das finde ich heute noch immer einmalig wie herzlich meine Frau und ich hier aufgenommen wurden.
 
Warum möchtest Du in den Stadtrat?
Ein Lebensmotto von mir lautet: „Wer heute nichts tut, lebt morgen wie gestern.“ Ich möchte aber morgen nicht wie gestern leben sondern will teilhaben und mitgestalten am Fortschritt, an der positiven Entwicklung unserer schönen Stadt. Tatsache ist, dass wir hier ein großes und bislang nur zu einem kleinen Teil genutztes Potenzial an Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten haben durch unsere Lage, unserer Historie.....und dem Willen etwas zu bewirken. Hier gilt es anzusetzen.
 
Was erhoffst Du Dir von der
LaGa?
Ich hoffe, sie gibt unserer Stadt einen kräftigen Schub nach vorn. Sei es im Tourismus oder in der Infrastruktur oder im Kurbetrieb. Wir müssen unseren Bekanntheitsgrad steigern und die Touristen auch animieren, hier zu übernachten.
 
Eule oder Lerche ?
Ich bin seit meiner Jugend Frühaufsteher. In der Regel gegen werde ich gegen sechs Uhr morgens wach. Nur am Wochenende kann es mal eine Stunde später werden.